Informationszentrum für die Region zwischen Elbe, Weser und Aller

EU importiert um 112 Prozent mehr Soja aus den USA als im Vorjahreszeitraum

Die Importe von US-Sojabohnen durch die Europäische Union stiegen zwischen Juli und Dezember 2018 um 112 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Dies gab die EU-Kommission heute bekannt. Mit einem Anteil von 75 Prozent an den Sojabohnenimporten der EU sind die USA nach wie vor der wichtigste Lieferant Europas.

Umgekehrt bleibt Europa mit 28 Prozent mit Abstand das Hauptziel der US-amerikanischen Sojabohnenexporte, gefolgt von Argentinien  mit 10 und Mexiko mit 9 Prozent.

Dies ist Teil der Umsetzung der im Juli 2018 vereinbarten Gemeinsamen Erklärung von US-Präsident Trump und EU-Kommissionspräsident Juncker. Darin vereinbarten die beiden Seiten, den Handel in mehreren Bereichen und Erzeugnissen, insbesondere Sojabohnen, zu verstärken. Infolgedessen veröffentlicht die Europäische Kommission nun regelmäßig Zahlen über die EU-Importe.

Die jüngsten Entwicklungen in der zweiten Jahreshälfte 2018 tragen dazu bei, die führende Position der USA bei der Versorgung der EU mit Sojabohnen für das gesamte Kalenderjahr zu festigen, deutlich vor Brasilien, dem traditionellen Hauptlieferanten Europas. Im Jahr 2018 (Januar bis Dezember) stammten 50 Prozent der europäischen Einfuhren aus den USA und 36 Prozent aus Brasilien  mit 37 Prozent in 2017. Die europäischen Einfuhren von US-Sojabohnen werden nach der Entscheidung der Europäischen Kommission, das Verfahren zur Genehmigung der Verwendung von US-Sojabohnen für Biokraftstoffe einzuleiten, voraussichtlich noch weiter zunehmen.

 

Weitere Informationen:

Pressemitteilung: United States is Europe's main soya beans supplier with imports up by 112%

EU-US Joint Statement

EU-US soya bean trade report

The Crops Market Observatory

Pressekontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: +49 (30) 2280 2340

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok