Informationszentrum für die Region zwischen Elbe, Weser und Aller

Gastransit: Vizepräsident Šefčovič führt Gespräche mit Russland und der Ukraine

(21.01.2019) Der für die Energieunion zuständige Kommissionsvizepräsident Maroš Šefčovič führt heute in Brüssel Gespräche zum künftigen russischen Gastransit durch die Ukraine.

Es ist die zweite Gesprächsrunde auf Ministerebene, an der unter Vermittlung von Šefčovič der ukrainische Außenminister Pawlo Klimkin und der russische Energieminister Alexander Nowak sowie Vertreter der jeweiligen Gasunternehmen Naftogaz und Gazprom teilnehmen. Das bisherige Abkommen für den Gas-Transit von Russland durch die Ukraine in die Europäische Union endet 2019.

Šefčovič sagte im Vorfeld: „Genau sechs Monate sind vergangen, seit wir uns in diesem Format zum ersten Mal in Berlin getroffen haben. Seitdem haben einige Gespräche auf Expertenebene stattgefunden, und es ist an der Zeit, Bilanz zu ziehen und das weitere Vorgehen zu diskutieren. Wir brauchen ein starkes Engagement beider Seiten, um die Gespräche voranzubringen, da der bestehende Transitvertrag Ende dieses Jahres ausläuft.“

Thema der Gespräche werden die im Juli  in Berlin vereinbarten Schlüsselparameter zum Gastransit durch die Ukraine sein, insbesondere der anwendbare Rechtsrahmen, sowie Volumen, Dauer und Preis. Das trilaterale Treffen beginnt um 15.00 Uhr. Dem gehen bilaterale Treffen zwischen Vizepräsident Maroš Šefčovič und jedem der Minister voraus. Im Anschluss an das trilaterale Treffen wird der Vizepräsident um 17.00 Uhr vor die Presse treten. Das Pressestatement wird live über Europe by Satellite übertragen.

 

Weitere Informationen:

Erklärung von Vizepräsident Šefčovič nach den trilateralen Gesprächen in Berlin am 17. Juli 2018

Website der Kommission zur Kooperation EU-Ukraine im Energiesektor

Pressekontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, +49 (30) 2280-2190

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok