Informationszentrum für die Region zwischen Elbe, Weser und Aller

Nachhaltige Finanzen: Expertengruppe der Kommission bittet um Meinungen zu einem EU-Standard für „grüne“ Anleihen

(06.03.2019) Die von der Kommission im Juli 2018 eingesetzte Technische Expertengruppe für nachhaltige Finanzierungen bittet um Rückmeldung zu ihren Empfehlungen für einen neuen Standard für grüne Anleihen.

Im Rahmen des Aktionsplans der Kommission zur Finanzierung eines nachhaltigen Wachstums hat die Expertengruppe heute ihren vorläufigen Entwurf veröffentlicht, wie ein solcher EU-Standard für grüne Anleihen (EU Green Bonds) aussehen könnte. Ziel ist es, erhebliche Investitionen für Klima- und Umweltschutz zu mobilisieren, indem ein EU-Kennzeichen entwickelt wird, das Hindernisse für die Entwicklung des Marktes für grüne Anleihen beseitigt.

Die Technische Expertengruppe schlägt einen freiwilligen EU-Standard für grüne Anleihen vor, der auf den bestehenden Marktpraktiken aufbaut und mit diesen kompatibel sein soll. Die Norm würde sich auf eine strenge Verifikation und eine Akkreditierungsstruktur stützen und wird eng mit dem neuen EU-weiten Klassifizierungssystem für ökologisch nachhaltige Wirtschaftsaktivitäten (Taxonomie) verknüpft sein.

Insbesondere wird um Feedback von den Interessengruppen zu den wichtigsten Hindernissen für die Entwicklung des Marktes für grüne Anleihen, der angemessenen Verwendung der erzielten Erlöse, den Berichterstattungs- und Überprüfungsanforderungen sowie zu möglichen Anreizen für das Wachstum des europäischen Marktes für grüne Anleihen gebeten. Die Ergebnisse dieser Übung werden in die Arbeit der Expertengruppe und ihre endgültigen Empfehlungen an die Kommission einfließen, die im Juni 2019 vorgelegt werden. Die Interessengruppen werden gebeten, sich zum Zwischenbericht der TEG zu äußern, indem sie bis zum 3. April 2019 auf einen gezielten Fragebogen antworten.

 

Weitere Informationen:

Entwurf und Konsultation zum EU-Standard für grüne Anleihen 

Aktionsplan Nachhaltige Finanzen

Pressekontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: +49 (30) 2280-2300

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok