Informationszentrum für die Region zwischen Elbe, Weser und Aller

Juncker beim G20-Gipfel: Europa treibt Klimaschutz weiter voran

(28.06.2019) Zum Auftakt des G20-Gipfels im japanischen Osaka hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker heute Morgen die Entschlossenheit der EU beim Kampf gegen den Klimawandel betont.

In einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Ratspräsident Donald Tusk sagte Juncker: „Wir haben ehrgeizige Ziele für 2030 im Bereich der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz, bei denen wir uns auf die Umsetzung konzentrieren müssen. Der Klimawandel wird jedoch 2030 nicht aufhören, und es gibt eine starke und deutliche Mehrheit der Mitgliedstaaten der Union, die die Strategie der Kommission für Klimaneutralität bis 2050 unterstützen. Ich glaube, dass das der Weg in die Zukunft ist – es ist gut für unseren Planeten, und es ist gut für die Wirtschaft.“ Ebenso klar bekräftigte Juncker das Bekenntnis der Europäischen Union zum Multilateralismus. „Unsere Botschaft an die Welt ist klar und einfach: Europa setzt sich dafür ein, das auf Regeln basierende globale System zu wahren und dort, wo dies erforderlich ist, zu modernisieren. Und wir sind bereit, mit allen daran zu arbeiten.“

Mit Blick auf die globalen Herausforderungen durch den digitalen und technologischen Wandel unterstrich der Kommissionspräsident, dass auch dies eine konzertierte und umfassende Antwort innerhalb des multilateralen regelbasierten Systems erfordere.

Juncker erinnerte ferner daran, dass im siebten Jahr in Folge in der EU ein Wirtschaftswachstum zu verzeichnen sei, zu dem jeder Mitgliedstaat beigetragen habe. „Ein großer Teil dieses Erfolgs ist darauf zurückzuführen, dass Europa für faire Geschäftspraktiken offen ist. Die Europäische Union ist weltweit der wichtigste Handelspartner für 80 Länder. Wir haben 72 Handelsabkommen geschlossen, und im Rahmen des Mandats dieser Kommission haben wir Handelsbeziehungen zu 15 Ländern aufgenommen – von Kanada bis Japan, der Ukraine bis Ecuador. Und es gibt noch mehr gute Nachrichten. An diesem Sonntag wird die Kommission die neuen Handels- und Investitionsabkommen zwischen der EU und Vietnam unterzeichnen“, hob Juncker hervor.

Japan ist zum ersten Mal Veranstalter eines Treffens der Staats- und Regierungschefs der G20-Gruppe. Der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe wird den Gipfel ausrichten. EU-Ratspräsident Donald Tusk vertritt gemeinsam mit Jean-Claude Juncker die Europäische Union auf dem Gipfeltreffen.

 

Weitere Informationen:

Wortlaut der Pressestatements von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker

Informationen zum Ablauf auf derG20-Website sowie auf der Website des japanischen G20-Vorsitzes.

Pressekontakt: Reinhard Hönighaus , Tel.: +49 (30) 2280-2300

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok