Informationszentrum für die Region zwischen Elbe, Weser und Aller

Filmfestspiele in Venedig: Vier vom EU-Programm MEDIA unterstützte Filme konkurrieren um den Goldenen Löwen

(28.08.2019) In den verschiedenen Wettbewerben der 76. Biennale in Venedig laufen in diesem Jahr zwölf Filme, die über das MEDIA-Programm der EU gefördert werden.

Die deutsche Koproduktion "Über die Endlosigkeit" von Roy Andersson (Schweden, Deutschland, Norwegen) gehört zu vier MEDIA-unterstützten Filmen, die in Venedig um den Goldenen Löwen kämpfen. Die anderen drei sind "Die Wahrheit" von Hirokazu Kore-eda (Frankreich, Japan), "Martin Eden" von Pietro Marcello (Italien, Frankreich) und "The Painted Bird" von Václav Marhoul (Tschechien, Ukraine, Slowakei).

Im Orizzonti-Wettbewerb, der sich den neuesten ästhetischen und expressiven Trends des internationalen Kinos widmet, werden MEDIA-unterstützte "Blanco en blanco" von Theo Court (Spanien, Chile, Frankreich, Deutschland) und "Madre" von Rodrigo Sorogoyen (Spanien, Frankreich) gezeigt. Der Film Effetti Domino" von Alessandro Rosseto (Italien) wird in der Rubrik Sconfini gezeigt, die sich mit Art-House- und Genrefilmen, Experimental- und Künstlerfilmen beschäftigt.

Fünf weitere von MEDIA-geförderte Filme werden in den unabhängigen Sektionen Giornate degli Autori sowie an der parallel zum Festival stattfindenden Venice International Film Critics Week teilnehmen. Am Rande des Festivals wird die Europäische Kommission am Samstag auch das Europäische Filmforum organisieren.

 

Weitere Informationen:

Daily News vom 28.8.2019 

MEDIA geförderte Filme bei den Filmfestspielen in Venedig

MEDIA-Programm 

Europäisches Filmforum 

Unterstützung der Kommission für den audiovisuellen und kreativen Sektor im Jahr 2020 

Pressekontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: +49 (30) 2280-2820

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok