Informationszentrum für die Region zwischen Elbe, Weser und Aller

Katainen in Berlin: Europa braucht regelgestützten Welthandel mehr denn je

(07.02.17) Bei der Internationalen Industriekonferenz in Berlin hat Kommissionsvizepräsident Jyrki Katainen heute (Dienstag) die Bedeutung der regelgestützten Handelspolitik für Wachstum und Beschäftigung in Deutschland und Europa betont.

„Unsere Handelsverträge waren zuletzt nicht sehr populär in Deutschland. Aber die jüngsten Ereignisse in den USA helfen uns zu erklären, warum wir einen regelbasierten Welthandel brauchen“, sagte Katainen. Die EU führe derzeit Verhandlungen über 20 bilaterale und regionale Handelsverträge und werde diese beherzt vorantreiben. „Mehr denn je wird die EU ein wichtiger Handelspartner auf der globalen Ebene sein.“

Die EU ist der weltweit größte Exporteur und Importeur von Waren und Dienstleistungen, der größte ausländische Direktinvestor und das wichtigste Ziel für ausländische Direktinvestitionen. „Es gibt Spannungen und Ängste da draußen, aber wir müssen an den Tatsachen festhalten. Isolationismus zahlt sich nicht aus“, sagte Katainen.

Katainen sprach auf der Internationalen Industriekonferenz, die das Bundeswirtschaftsministerium mit den Partnern des Bündnisses „Zukunft der Industrie“  veranstaltet hat. Die Juncker-Kommission ist bemüht, die Industrie bei der Bewältigung der heutigen Herausforderungen zu unterstützen, damit sie wachsen und Arbeitsplätze schaffen kann – etwa durch die Vertiefung des Binnenmarkts, die Realisierung des digitalen Binnenmarkts, die Energieunion und die Kapitalmarktunion.

Mit der Investitionsoffensive für Europa tragen die EU-Kommission und die Europäische Investitionsbank zudem dazu bei, Investitionslücken zu schließen. Durch die Offensive wurden bereits zusätzliche Investitionen von 168 Mrd. Euro angestoßen. Katainen forderte auch Unternehmen und die öffentliche Hand in Deutschland auf, mehr in die Zukunft zu investieren. „Denken Sie nicht nur daran, wie gut Deutschland heute dasteht, sondern wie Ihr Land auch mittel- und langfristig wettbewerbsfähig bleiben kann“, sagte Katainen.

Weitere Informationen:

Website von Kommissionsvize Katainen

Investitionsoffensive für Europa

Broschüre über die Investitionsoffensive mit aktuellen Beispielen

Pressekontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: +49 (30) 2280-2300

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter (030) 2280 2900.