Informationszentrum für die Region zwischen Elbe, Weser und Aller

EU-Kommission ernennt 15-köpfiges Beratergremium für Ethik in Wissenschaften und neuer Technologie

(30.03.17) Die Europäische Kommission hat heute (Donnerstag) ein Beratergremium aus 15 hochrangigen Experten aus den Bereichen Natur-, Sozial- und Humanwissenschaften sowie Ethik, Philosophie und Rechtswissenschaften zur Unterstützung der Europäischen Gruppe für Ethik der Naturwissenschaften und der Neuen Technologien (EGE) ernannt.

Die Aufgabe des Expertengremiums ist es, die Kommission in wissenschaftlichen und technologischen Bereichen zu beraten, in denen ethische, soziale und grundlegende Fragen berührt werden. In das Gremium berufen wurden zwei deutsche Professoren, der Biologe Andreas Kurtz von der Berliner Charité sowie Christiane Woopen, Professorin für Ethik an der Universität zu Köln.

Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hatte die Einsetzung eines solchen unabhängigen Gremiums gemeinsam mit  dem EU-Kommissar für Forschung Wissenschaft und Innovation, Carlos Moedas, im Oktober 2015 beschlossen. „Innovation treibt Veränderung schnell voran und es liegt ist daher in unserer Verantwortung, sicherzustellen, dass die Entwicklungen zum Wohle der Menschheit geschehen. Das Wohlbefinden künftiger Generationen wird von den ethischen Überlegungen abhängen, die wir heute in unsere politischen Entscheidungen einbeziehen“, sagte Moedas.

Das Expertengremium steht unter der direkten Verantwortung von Kommissar Moedas und wird Kommissionspräsident Juncker und seinen Kommissarskollegen Bericht erstatten.

Weitere Informationen:     

Pressemitteilung: Commission appoints new advisory group on ethics in science and new technologies

The European Group on Ethics in Science and New Technologies (EGE)

Pressekontakt: Pressekontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: +49 (30) 2280 2820

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter (030) 2280 2900.