Informationszentrum für die Region zwischen Elbe, Weser und Aller

Der 21. Mai zum offiziellen europäischen Tag „Natura 2000“ erklärt

(15.05.17) Der 21. Mai ist ab sofort der offizielle europäische Tag „Natura 2000“.

EU-Umweltkommissar Karmenu Vella hat dazu heute (Montag) gemeinsam mit Vertretern des Europäischen Parlaments, des Ausschusses der Regionen und der maltesischen EU-Ratspräsidentschaft eine Erklärung unterzeichnet. „Mit dem Europäischen Tag für Natura 2000 bezeugen wir diesem einzigartigen Netz und seinem Nutzen für die Menschen und unsere Wirtschaft unsere Anerkennung. Für mich ist dieses Netz von über 27.000 Schutzgebieten und mit einer Fläche von mehr als 1 Mio. km² zu Land und See, das durch die Zusammenarbeit aller unserer Mitgliedstaaten ermöglicht wurde, eine der wirklich herausragenden Errungenschaften der Europäischen Union“, sagte Vella.

Ab nächsten Sonntag wird dieser Tag alljährlich überall in Europa begangen. Bereits in diesem Jahr finden Hunderte von lokalen Veranstaltungen und Netzwerkaktivitäten in ganz Europa statt.

Natura 2000 ist ein umfassendes Netz aus Gebieten in der EU, mit dem alle wichtigen Lebensräume und gefährdete Arten geschützt werden sollen. Den Rahmen dafür bilden die beiden Naturschutzrichtlinien der EU: die Vogelschutzrichtlinie und Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Richtlinie.

Heute wurde außerdem der Wettbewerb um den Europäischen Natura-2000-Preis gestartet. Einsendungen können bis zum 29.9.2017 eingereicht werden.

Weitere Informationen:

Ausführliche Pressemitteilung

Ein Aktionsplan für Menschen, Natur und Wirtschaft

Schlussfolgerungen der Kommission aus dem Fitness-Check der Vogelschutzrichtlinie und der FFH-Richtlinie

 

Pressekontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: +49 (30) 2280 2190

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA perDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter (030) 2280 2900.