Informationszentrum für die Region zwischen Elbe, Weser und Aller

EU-Kommissar Hahn unterstreicht Engagement für Westbalkan

(12.06.17) Nach seiner Reise durch den Westbalkan vergangene Woche hat Johannes Hahn, für EU-Nachbarschaftspolitik und Erweiterungsfragen zuständiger EU-Kommissar, das Engagement der Europäischen Union für den Beitritt der sechs Staaten bekräftigt. In einer Pressekonferenz heute (Montag) in Brüssel sagte Hahn: „Lassen Sie mich mit Blick auf die Zweifel am Engagement der EU klarstellen: wir sind und werden uns weiterhin engagieren.“

 

Hahn mahnte gleichzeitig die Umsetzung dringend benötigter Reformen an, damit die EU-Kommission positive Empfehlungen im Beitrittsprozess aussprechen könne. Der Transformationsprozess sei eine Win-win-Situation für alle Beteiligten. Es gehe vor allem um die Zukunft der Menschen in den  Westbalkanstaaten, so Hahn weiter.

Johannes Hahn hatte die Westbalkanstaaten bereist, um für einen regionalen Binnenmarkt der Staaten Serbien, Montenegro, Kosovo, Bosnien-Herzegowina, Albanien und Mazedonien zu werben. 20 Millionen Menschen könnten dadurch bereits vor einem EU-Beitritt eine bessere Perspektive für Arbeitsplätze und Wirtschaftswachstum erhalten. Die Initialzündung dafür soll laut Hahn Mitte Juli beim Westbalkan-Gipfel in Triest erfolgen.

Weitere Informationen:

Die Pressekonferenz von Johannes Hahn kann hier abgerufen werden

Informationen zu den Beitrittskandidaten

Pressekontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: +49 (30) 2280 2340

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter (030) 2280 2900.