Informationszentrum für die Region zwischen Elbe, Weser und Aller

Polen erhält eine Milliarde Euro für den Ausbau von Stromnetzen und Forschung & Entwicklung

(06.09.2017) Die EU investiert knapp eine Milliarde Euro in Energienetze und wissenschaftliche Forschung in Polen.

Die Europäische Investitionsbank (EIB) gewährt Energa, einem der vier Energiekonzerne in Polen, ein Darlehen in Höhe von 250 Mio. Euro für die Erneuerung und Erweiterung des Stromverteilungsnetzes in Nord- und Zentralpolen. Das Darlehen wird durch den Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) garantiert. Die EIB stellt Polen zudem zwei Darlehen in Höhe von 730 Mio. Euro für Forschung, Entwicklung und Innovation in wissenschaftlichen Forschungsinstituten und Universitäten zur Verfügung.

Die Forschungsdarlehen werden von InnovFin Science unterstützt, einer gemeinsamen Initiative der Europäischen Investitionsbank (EIB und EIF) und der Europäischen Kommission für das Programm Horizont 2020.

In Polen wurden bereits 26 Projekte im Rahmen der EU-Investitionsoffensive genehmigt, durch die weitere Investitionen hervorgerufen werden. In der gesamten EU wurden durch den EFSI bereits Investitionen in Höhe von 225 Mrd. Euro ausgelöst. Carlos Moedas, EU-Kommissar für  Kommissar für Forschung, Wissenschaft und Innovation, ermutigt Start-ups und kleine Unternehmen, die auf der Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten sind, sich für eine Unterstützung durch die EU-Investitionsoffensive („Juncker-Plan“) zu bewerben. 

 

Weitere Informationen:

Faktenblatt zum Investitionsplan für Polen

Projekte der EIB

InnovFin - EU-Mittel für Innovationen


Pressekontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: +49 (30) 2280-2300

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter (030) 2280 2900.