Informationszentrum für die Region zwischen Elbe, Weser und Aller

EU stützt Reformanstrengungen Tunesien mit 200 Millionen Euro

(09.10.2017) Die Europäische Kommission hat heute die Auszahlung eines Darlehens über 200 Mio. Euro für Tunesien auf den Weg gebracht.

Die Makrofinanzhilfe ist die zweite Tranche eines zinsgünstigen Darlehens von 500 Mio. Euro für 2017 und 2018. Damit wird Tunesien bei der Überwindung seiner wirtschaftlichen Schwierigkeiten und den Bemühungen um ein nachhaltigeres Wachstum unterstützt.

Pierre Moscovici, EU-Kommissar für Wirtschafts- und Finanzangelegenheiten, Steuern und Zoll, sagte dazu: „Die heutige Auszahlung an Tunesien ist ein Beweis unseres starken Engagements, die erfolgreiche wirtschaftliche Erholung eines unserer engsten Nachbarn zu unterstützen. Tunesien hat erneut dringlich seine Entschlossenheit für eine wirksame Partnerschaft bekräftigt. Die EU steht fest an der Seite Tunesiens, um Wohlstand für all seine Menschen zu schaffen.“

Das zweite Makrofinanzhilfeprogramm wurde nach der Terrorattacke von 2015 gestartet, da durch den Terror die wirtschaftliche Erholung des Landes ins Stocken geriet.  Das Europäische Parlament und der Rat hatten im Juli 2016 dem neuen Finanzhilfe zugestimmt.

Makrofinanzhilfen sind ein in Ausnahmesituationen eingesetztes Krisenbewältigungsinstrument der EU zur Unterstützung benachbarter Partnerländer. Sie ergänzen die Unterstützung durch den Internationalen Währungsfonds (IWF). Die Makrofinanzhilfedarlehen werden über EU-Anleihen auf den Kapitalmärkten finanziert. Die Mittel werden anschließend zu ähnlichen finanziellen Konditionen an die begünstigten Länder weiterverliehen.

 

Weitere Informationen:

Pressemitteilung: EU approves €200 million disbursement in Macro-Financial Assistance to Tunisia

More information on past MFA operations

Detailed information on MFA for Tunisia

Pressekontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: +49 (30) 2280-2300

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter (030) 2280 2900.