Prävention, Behandlung und Versorgung: EU-Kommission legt Europas Plan gegen den Krebs vor

(03.02.2021) Vor dem morgigen Weltkrebstag hat die Europäische Kommission heute (Mittwoch Europas Plan gegen den Krebs vorgelegt, eine der wichtigsten gesundheitspolitischen Prioritäten der Kommission von der Leyen.

Gestützt auf neue Technologien, Forschung und Innovation gibt der Plan ein neues EU-Konzept für Krebsprävention, -behandlung und -versorgung vor. Er umfasst den gesamten Krankheitspfad, von der Vorsorge bis hin zur Förderung der Lebensqualität von Krebskranken und -überlebenden. Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen erklärte: „2020 haben wir alle gegen die COVID-19-Pandemie gekämpft. Gleichzeitig haben viele unter uns einen anderen Kampf geführt. Den stillen Kampf gegen Krebs. Im Jahr 2020 haben wir 1,3 Millionen Europäerinnen und Europäer an diese Krankheit verloren. Und leider nimmt die Zahl der Fälle zu. Deshalb legen wir heute Europas Plan gegen den Krebs vor.“

Der Fokus der EU-Strategie liegt auf Maßnahmen, bei denen die EU den größten Mehrwert erbringen kann. Der Europäische Plan gegen den Krebs ist eine tragende Säule einer starken europäischen Gesundheitsunion.

Margaritis Schinas, Vizepräsident der Europäischen Kommission, sagte: „Dieser Plan ist einzigartig, da er dem Konzept „Gesundheit in allen Politikbereichen“ folgt, bei dem alle Stränge zu einem gemeinsamen Ziel zusammengeführt werden, nämlich den Krebs zu besiegen. Er betrifft die Gesundheit, ist jedoch mehr als nur Gesundheitspolitik. Es geht um eine gesamtgesellschaftliche Anstrengung. In einer starken europäischen Gesundheitsunion wird die Krebsbekämpfung zu einer gemeinsamen politischen, operativen und wissenschaftlichen Priorität.“

EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides ergänzte: „Bei diesem Plan geht es in erster Linie um die Menschen. Es geht darum, Widerstandsfähigkeit zu würdigen und zu stärken und Krebs als eine Krankheit zu behandeln, die überwunden werden kann und überwunden werden muss. Eine starke europäische Gesundheitsunion ist eine Union, in der die Bürgerinnen und Bürger vor vermeidbaren Krebserkrankungen geschützt sind, in der sie Zugang zu Vorsorgeuntersuchungen und Frühdiagnose haben und in der alle auf jedem Schritt des Weges auf eine hochwertige Versorgung zurückgreifen können. Das ist es, was wir mit unserem Plan gegen den Krebs erreichen wollen, nämlich konkrete Verbesserungen der Versorgung von Krebskranken in den kommenden Jahren. Für mich ist dies nicht nur eine politische Verpflichtung, es ist auch eine persönliche.“

Kategorie: