Europäischer Forschungsrat erreicht Meilenstein von 10.000 Forschungsförderungen

(07.05.2021) Der Europäische Forschungsrat (ERC) feiert einen neuen Meilenstein: Inga Berre von der Universität Bergen ist die zehntausendste Forscherin, die über den ERC gefördert wird. Knapp 1.200 ERC-Preisträgerinnen und Preisträger mit deutscher Staatsangehörigkeit, die an deutschen Forschungsinstituten oder Universitäten forschen, wurden seit 2007 vom ERC gefördert.

Mit Hilfe der ERC-Förderung wird Inga Berre ihre Forschung in der Geothermie weiter vorantreiben können und Modelle für die Erschließung und Produktion von geothermischen Hochtemperatur-Ressourcen entwickeln. Diese vielversprechende Forschung soll den Weg zu sauberer und nachhaltiger Energie für zukünftige Generationen voranbringen.

Mariya Gabriel, Kommissarin für Innovation, Forschung, Kultur, Bildung und Jugend, sagte: „Herzlichen Glückwunsch an Professorin Inga Berre - sie ist die 10.000ste Forscherin, die einen ERC-Grant erhält! Heute feiern wir alle 10.000 ERC-Preisträgerinnen und Preisträger. Diese klugen Köpfe aus Europa verschieben die Grenzen unseres Wissens. Die Pandemie hat uns daran erinnert, dass sich langfristige Investitionen in die Grundlagenforschung in Krisenmomenten als entscheidend erweisen. Die jahrelange Forschung hinter der mRNA-Technologie ermöglichte die Entwicklung neuer Impfstoffe in Rekordzeit. Gerade weil wir nicht alle Herausforderungen von morgen vorhersehen können, müssen wir weiterhin in die Pionierforschung investieren. Wir tun dies durch den Europäischen Forschungsrat, der vierzehn Jahre nach seiner Gründung eine weithin anerkannte Erfolgsgeschichte für Europa ist. “

Vorläufige Bilanz des Europäischen Forschungsrats seit 2007

Die Investitionen des ERC in bahnbrechende, risikoreiche und gewinnbringende Forschung haben sich ausgezahlt. Sie hat zu zahllosen Durchbrüchen geführt - vom ersten Bild eines schwarzen Lochs über neue Erkenntnisse zu Infektionskrankheiten bis hin zu einem neuen Verständnis sozialer Phänomene.

  • Zwei Drittel der bisher 10.000 ERC-Geförderten sind weniger als 40 Jahre alt.
  • Über 75.000 Teammitglieder, meist Doktoranden und Post-Docs, werden durch die ERC-Projekte unterstützt - der ERC hilft damit, die nächste Generation von Forschern auszubilden.
  • 7 Nobelpreise, 4 Fields-Medaillen (höchste wissenschaftliche Auszeichnung für Mathematiker), 9 Wolf-Preise (für Verdienste zum Wohle der Menschheit und freundschaftliche Beziehungen unter den Völkern) und andere Preise, wurden an ERC-Geförderte vergeben.
  • Rund 80 Prozent der abgeschlossenen ERC-Projekte führten zu wissenschaftlichen Durchbrüchen oder großen Fortschritten, wie mehrere Studien belegen.
  • ERC-Grants unterstützten über 200.000 wissenschaftliche Publikationen, darunter mehr als 6.100 Artikel, die zu den 1 Prozent der meistzitierten Publikationen gehören.
  • Innovation: Die ERC-Förderung führte zu über 2.200 Patenten und anderen Anmeldungen von Rechten an geistigem Eigentum sowie zu etwa 300 neuen Unternehmen.
Kategorie: