Digitales COVID-Zertifikat der EU tritt in Kraft

(01.07.2021) Heute (Donnerstag) tritt die Verordnung zum COVID-19-Zertifikat der EU in Kraft. Alle Menschen, die in der EU wohnen, können sich nun das digitale COVID-Zertifikat ausstellen und verifizieren lassen. Das Zertifikat soll das sichere Reisen auch während der Corona-Pandemie innerhalb der EU erleichtern.

„Das digitale COVID-Zertifikat der EU ist ein Symbol für ein offenes und sicheres Europa, in dem die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger bei der vorsichtigen Öffnung an erster Stelle steht“, sagte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. „Eine große Mehrheit der EU-Mitgliedstaaten hat sich dem System bereits angeschlossen und kann die Zertifikate sowohl ausstellen als auch überprüfen. Es wurden schon mehr als 200 Millionen Zertifikate erstellt. Wir helfen den Menschen in Europa, die von ihnen so sehr geschätzte Freiheit zurückzuerlangen.“

26 EU-Staaten können die Zertifikate ausstellen und überprüfen. Irland wird aufgrund massiver Cyberattacken die Übergangsfrist nutzen, die in der Vorordnung vorgesehen ist.

21 Mitgliedstaaten sowie Norwegen, Island und Liechtenstein hatten bereits vor der heutigen Frist mit der Ausstellung von Zertifikaten begonnen. Alle EU- und EWR-Länder sind live mit der EU-Schnittstelle (Gateway), mit dem Zertifikate grenzüberschreitend überprüft werden können, verbunden. Die EU-Gesetzgebung bezüglich Ausgabe und Zertifizierung des digitalen COVID-Zertifikats durch die Schweiz wird heute im Komitologie-Ausschuss diskutiert.

Mitgliedstaaten, die zusätzliche Zeit benötigen, erhalten nach dem 1. Juli eine Übergangsfrist von sechs Wochen für die Ausstellung von Zertifikaten.

Aufseiten der Kommission wurde die Arbeit am digitalen COVID-Zertifikat der EU von Justizkommissar Didier Reynders geleitet in enger Zusammenarbeit mit Vizepräsidentin Věra Jourová und Vizepräsident Margaritis Schinas sowie den Kommissionsmitgliedern Thierry Breton, Stella Kyriakides und Ylva Johansson.

Das digitale COVID-Zertifikat der EU

Das digitale COVID-Zertifikat der EU soll es leichter machen, während der COVID-19-Pandemie in der EU sicher und frei zu reisen. Alle Europäerinnen und Europäer können sich zwar auch ohne Zertifikat frei bewegen, aber das Zertifikat wird das Reisen erleichtern, und für diejenigen, die es vorweisen können, gelten Beschränkungen wie z. B. Quarantänevorschriften nicht.

Das digitale COVID-Zertifikat der EU ist allgemein erhältlich und

  • bescheinigt COVID-19-Impfung, Tests und Genesung,
  • ist kostenlos in allen EU-Sprachen verfügbar,
  • wird digital und in Papierform bereitgestellt,
  • ist sicher und enthält einen QR-Code mit digitaler Signatur.

Nach der neuen Verordnung dürfen die Mitgliedstaaten keine weiteren Reisebeschränkungen für die Inhaber/innen eines digitalen COVID-Zertifikats der EU einführen, außer wenn diese zum Schutz der öffentlichen Gesundheit notwendig und verhältnismäßig sind.

Außerdem hat die Kommission zugesagt, im Rahmen des Soforthilfeinstruments 100 Mio. Euro zu mobilisieren, um die Mitgliedstaaten bei der Bereitstellung preisgünstiger Tests zu unterstützen.

Kategorie: