Vor G7-Gipfel: Kommissionspräsidentin von der Leyen kündigt Aufstockung der humanitären Hilfe für Afghanen an

(24.08.2021) EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen wird beim heutigen (Dienstag) virtuellen G7-Gipfel eine Erhöhung der humanitären Hilfe für Afghanen ankündigen. Wie von der Leyen auf Twitter bekannt gab, soll der Beitrag aus dem EU-Haushalt von rund 50 Mio. Euro auf über 200 Mio. Euro aufgestockt werden.

Die humanitäre Hilfe soll den notleidenden Menschen in Afghanistan und den angrenzenden Regionen zugutekommen und steht zusätzlich zu den Beiträgen der Mitgliedstaaten bereit. Bei dem G7-Sondergipfel beraten die Staats- und Regierungschefs der sieben führenden Industrienationen und Vertreter der EU über das weitere Vorgehen in Afghanistan. Im Anschluss geben Kommissionspräsidentin von der Leyen und EU-Ratspräsident Charles Michel gegen 17 Uhr eine Pressekonferenz, die live auf EbS+ übertragen wird.

Der britische Premierminister Boris Johnson und derzeitiger G7-Vorsitzender hat das Sondertreffen der G7 zu Afghanistan einberufen. Kommissionspräsidentin von der Leyen und EU-Ratspräsident Michel werden die EU vertreten. Das virtuelle Treffen beginnt um 15:30 Uhr. Nach Angaben von Premierminister Johnson geht es bei den Gesprächen darum, sichere Evakuierungen zu gewährleisten, eine humanitäre Krise zu verhindern und die afghanische Bevölkerung dabei zu unterstützen, die Errungenschaften der letzten 20 Jahre zu sichern.

Kategorie: