EU und AstraZeneca beenden Rechtsstreit über Lieferung von COVID-19-Impfstoff

(03.09.2021) Die EU und AstraZeneca haben heute (Freitag) eine Einigung über die Lieferung der restlichen 200 Mio. COVID-19-Impfstoffdosen an die Mitgliedstaaten erzielt. Damit wird die Erfüllung der mit AstraZeneca geschlossenen Vorabkaufvereinbarung vom 27. August 2020 gewährleistet. Mit der Einigung wird auch der anhängige Rechtsstreit vor dem Brüsseler Gerichtshof beendet.

„Die heutige Einigung garantiert die Lieferung der restlichen 200 Millionen COVID-19-Impfdosen durch AstraZeneca an die EU“, so EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides. „Zwar haben wir in dieser Woche den wichtigen Meilenstein erreicht, dass 70 Prozent der erwachsenen Bevölkerung in der EU vollständig geimpft sind, doch gibt es erhebliche Unterschiede zwischen den Impfquoten in den einzelnen Mitgliedstaaten, und die kontinuierliche Verfügbarkeit von Impfstoffen, einschließlich der von AstraZeneca, ist weiterhin von entscheidender Bedeutung.“

 

Kategorie: