Migration und Asyl

Seit dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise im Herbst 2015 hat die EU ihre ganze Kraft darauf gerichtet, eine der größten Herausforderungen unserer Zeit auf humane, aber dennoch effektive Weise zu meistern

 

 

 

 

 

Die gemeinsame Migrationspolitik der Kommission soll Europa bei der Nutzung der Chancen und der Bewältigung der Herausforderungen der zunehmenden grenzüberschreitenden Mobilität unterstützen. Dies umfasst:

  • Schutz für Menschen, die Obdach benötigen
  • Eindämmung der irregulären Migration
  • Rettung von Menschenleben auf See und Sicherung der EU-Außengrenzen
  • Gewährleistung der Personenfreizügigkeit innerhalb des Schengen-Raums
  • bessere Organisation der legalen Einwanderung
  • bessere Integration von Nicht-EU-Bürgerinnen und -Bürgern in die Gesellschaften der EU
Ziele
  • Gewährleistung einer uneingeschränkten Anwendung des gemeinsamen Europäischen Asylsystems (GEAS) in allen EU-Ländern
  • Reduzierung der Anreize für irreguläre Migration, Bekämpfung der Schleusernetze und Steigerung der Wirksamkeit der Rückkehrpolitik
  • besserer Schutz unserer Außengrenzen durch Aufstockung der Finanzmittel und Stärkung der Rolle der Europäischen Grenzschutzagentur Frontex
  • Gewährleistung des Funktionierens des grenzfreien Schengen-Binnenraums
  • Förderung der legalen Zuwanderung von Personen mit in Europa benötigten Qualifikationen
  • engere Zusammenarbeit mit Nicht-EU-Ländern im Hinblick auf eine reibungslose Rückführung irregulärer Migranten

Mehr Informationen, unter anderem zu künftigen Reformen und den Zielen der europäischen Migrationspolitik finden Sie hier

Die Migrationspolitik in Deutschland und der EU Stand Januar 2020 

Kategorie: