Europa-Informationszentrum für die Region zwischen Elbe, Weser und Aller beim Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg

Präsidentin von der Leyen in Afrika: „College to College“-Treffen der EU-Kommission und Afrikanischen Union im Februar 2020

(09.12.2019) Anlässlich ihres ersten offiziellen Besuchs außerhalb Europas kündigte Präsidentin Ursula von der Leyen am Samstag in Addis Abeba eine intensivere Zusammenarbeit der EU mit Äthiopien und der Afrikanischen Union an.

Ursula von der Leyen und Vertreter der Kommission der Afrikanischen Union haben unter anderem vereinbart, im Februar 2020 das erste Zusammentreffen der beiden Kommissionen als „College to College“-Treffen abzuhalten.

 
 

In Addis Abeba sagte Präsidentin von der Leyen: „Ich bin hier, um zuzuhören. Ich bin hier, um über die Trends, die Afrika und die Afrikanische Union prägen, über die Entwicklungen auf dem Kontinent, über die politischen und wirtschaftlichen Prioritäten zu sprechen. Und ich bin sehr dankbar für die intensive Diskussion, die wir geführt haben, den Erfahrungsaustausch. Heute haben wir in unseren Diskussionen gesehen, dass es Raum für eine stärkere Zusammenarbeit zwischen Europa und Afrika gibt.“

Der Besuch in Addis Abeba bot die Gelegenheit, die Partnerschaft zwischen der EU und Afrika auf der Grundlage des gegenseitigen Respekts, der Förderung einer nachhaltigen Entwicklung, von Frieden und Sicherheit sowie größerer wirtschaftlicher Beziehungen und der Bekämpfung des Klimawandels weiter zu stärken. Im kommenden Jahr steht ein EU-Afrika-Gipfel an.

Präsidentin von der Leyen traf mit dem Vorsitzenden der Kommission der Afrikanischen Union, Moussa Faki Mahamat, zusammen und bekräftigte das Engagement der EU für eine verstärkte Zusammenarbeit auf allen Ebenen. Anschließend führte die Präsidentin bilaterale Gespräche mit dem äthiopischen Premierminister Abiy Ahmed und Präsidentin Sahle-Work Zewde. Präsidentin von der Leyen kündigte in Begleitung der Kommissarin für internationale Partnerschaften, Jutta Urpilainen, ebenfalls 170 Mio. Euro an neuen EU-Mitteln zur Unterstützung von Reformen in Äthiopien an.

 

Weitere Informationen

Die Daily News   vom 09.12.2019

Die Mitschrift der Erklärung   von der Leyens nach dem Treffen mit der äthiopischen Präsidentin

Die Mitschrift der Erklärung   von der Leyens mit dem Vorsitzenden der Kommission der Afrikanischen Union

Die vollständige Pressemitteilung   zur Unterstützung Äthiopiens

Die Allianz Afrika-Europa   für nachhaltige Investitionen und Arbeitsplätze

Pressekontakt: Laura Bethke (Tel.: +49 (30) 2280-2200)

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.