Europa-Informationszentrum für die Region zwischen Elbe, Weser und Aller beim Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg

Timmermans in Berlin: „Wir können es uns nicht leisten, die Klimakrise nicht zu lösen“

(16.01.2020) Bei seinem Besuch in Berlin hat Frans Timmermans, Exekutiv-Vizepräsident der Europäischen Kommission, für den europäischen Green Deal geworben.

Im ZDF-Morgenmagazin sagte er zu Befürchtungen, das notwendige Geld für den Fahrplan hin zu einem klimaneutralen Europa könne nicht mobilisiert werden: „Vor 30 Jahren, nach der Wende, haben wir auch nicht gesagt ‚Wir haben nur so viel Geld. Schauen wir mal, ob wir diese Wende auch zum Erfolg machen‘. Nach der Wende haben wir gesagt: ‚Die Wende muss ein Erfolg sein – wir haben Pläne, und die werden wir die auch finanzieren‘. Die Klimakrise ist eine gleichartige Herausforderung für unsere Gesellschaft. Wir können es uns nicht leisten, diese Klimakrise nicht zu lösen.“

 

Mit dem am Dienstag vorgestellten Investitionsplan für ein nachhaltiges Europa will die EU-Kommission in diesem Jahrzehnt öffentliche und private Investitionen in den Klimaschutz in Höhe von mindestens 1000 Mrd. Euro mobilisieren. Außerdem schlägt die Kommission einen Mechanismus für einen gerechten Übergang für die Regionen vor, die von der Klima- und Energiewende besonders betroffen sind. Deutsche Regionen sollen demnach von 877 Mio. Euro Unterstützung profitieren   ; nur für Polen ist mehr Geld vorgesehen.

Um die Vorschläge zu diskutieren, traf sich Timmermans gestern und heute in Berlin unter anderem mit Bundestagsabgeordneten, Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Vertetern des Deutschen Bauernverbands und des Verbandes der Automobilwirtschaft (VDA).

Das Geld für die grundlegende Transformation hin zu Klimaneutralität sei im Markt vorhanden, so Timmermans. Auch die Finanzmärkte und Banken wüssten, dass wir unsere Wirtschaft umgestalten müssen. „Es wird Geld kosten, aber es bringt auch viele Erfolge. Der Green Deal wird dazu führen, dass wir eine neue Wirtschaft, neue und bessere Jobs haben. Das ist das Angebot, dass wir unseren Bürgern machen müssen“, so Timmermans weiter im ZDF.

 

 

Weitere Informationen:

Interview mit Frans Timmermans im ZDF Morgenmagazin

Fragen und Antworten zum europäischen Grünen Deal

Factsheets

Pressemeldung vom Dienstag

Pressekontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: +49 30 2280- 2190 und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: +49 30 2280-2300

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.