Europa-Informationszentrum für die Region zwischen Elbe, Weser und Aller beim Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg

EU und Europäische Investitionsbank fördern Innovationen in der Raumfahrt

(21.01.2020) Die Europäische Kommission hat heute zusammen mit der Europäischen Investitionsbank Investitionen in Höhe von 200 Mio. Euro in den EU-Raumfahrtsektor angekündigt.

Damit sollen bahnbrechende Innovationen in der Branche unterstützt werden. Während der 12. Europäischen Weltraumkonferenz  in Brüssel unterzeichnen die Europäische Investitionsbank (EIB) und die Ariane-Gruppe eine Vereinbarung zur Bestätigung eines Darlehens von 100 Mio. Euro für das neue Ariane-6-Trägerraketenprogramm. Darüber hinaus kündigen die Kommission und der Europäische Investitionsfonds (EIF) gemeinsam das erste EU-geförderte „InnovFin Space Equity“- Pilotprojekt und den ersten raumfahrtorientierten Technologiefonds an.

 

Mariya Gabriel, Kommissarin für Innovation, Forschung, Kultur, Bildung und Jugend sagte: „Unser Engagement für die Unterstützung von Raumfahrtforschung und -innovation zeigt, dass wir Europa an die Spitze der Entwicklung von Raumfahrttechnologien bringen wollen. Die von der EU unterstützten Finanzinstrumente ermöglichen es unseren Finanzpartnern, der Europäischen Investitionsbank und dem Europäischen Investitionsfonds, in risikoreichere Bereiche zu investieren und andere Investitionen aus dem öffentlichen und privaten Sektor hinzuzuziehen. Für unsere europäischen Raumfahrtforscher, Innovatoren und Unternehmer ist der Zugang zu Finanzmitteln der Schlüssel für ihren Erfolg.“

Binnenmarktkommissar Thierry Breton wies darauf hin, dass diese Investitionen für Europa einen Umbruch bei der Unterstützung der europäischen Raumfahrtindustrie darstellen: „Erstens begrüße ich nachdrücklich das von der EIB gewährte Darlehen für das Ariane-6-Projekt, das zentral dafür ist, einen eigenen europäischen Zugang zum Weltraum zu gewährleisten. Zweitens setzen wir mit „InnovFin Space“ ein klares Signal, dass das Raumfahrtgeschäft in Europa eine attraktive Chance ist.“ Dies sei eine entscheidende Initiative zur Entwicklung europäischer Raumfahrt-Start-ups, fügte Breton hinzu.

Hintergrund

Das „InnovFin Space Equity Pilot“ ist ein 100 Mio. Euro umfassendes Programm im Rahmen von „ InnovFin  “ (EU-Mittel für Innovationen), das speziell Innovation und Wachstum europäischer KMU im Bereich der Raumfahrttechnologien unterstützt.

Von den Diensten, die die EU-Raumfahrtprogramme ermöglichen, profitieren bereits jetzt Millionen Menschen. Raumfahrt ist ein Zukunftsmarkt, in dem auch europäische Unternehmen eine gute Chance haben. Firmen wie Airbus oder OHB in Bremen setzten bereits viele Milliarden Euro in der Raumfahrt um. Ein Teil der Wirtschaftsleistung in der EU hängt inzwischen auch von funktionierenden Navigationssatelliten ab.

 

 

Weitere Informationen:

Daily News vom 21. Januar 2020

EIB-Pressemitteilung: European Commission and EIB Group join forces to boost space sector investment with EUR 200 million of financing

Pressekontakt EIB: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: +352 4379 – 82227, David Yormesor , Tel.: +352 2485 - 81346

Pressekontakt Vertretung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: +49 (30) 2280 2410, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: +49 (30) 2280-2820

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.