Europa-Informationszentrum für die Region zwischen Elbe, Weser und Aller beim Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg

Von der Leyen präsentiert morgen Leitlinien zur schrittweisen Aufhebung von Corona-Notfallmaßnahmen

(14.04.2020) EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen wird morgen in einer Pressekonferenz Leitlinien der Europäische Kommission präsentieren, wie Notfallmaßnahmen im Rahmen der Coronavirus-Pandemie schrittweise wieder aufgehoben werden könnten.

Wann dies geschieht, sei Entscheidung eines jeden Landes selbst, erklärte Präsidentin von der Leyen vorab in einem Interview (link is external)mit der Bild am Sonntag: „Wir nennen kein Datum, weil die Mitgliedsstaaten in ganz unterschiedlichen Stadien der Pandemie sind und jedes Land selbst entscheidet.“ In der täglichen Videokonferenz mit ihrem Corona-Krisenstab hatte die Kommissionspräsidentin heute zudem erneut über die Rolle von Apps (link is external)bei der Bekämpfung der Pandemie diskutiert. Die Kommission hatte dazu in der vergangenen Woche eine koordiniertes, europaweites Konzept empfohlen und wird in dieser Woche auch Empfehlungen zu Datenschutz-Aspekten (link is external)vorlegen.

Die Pressekonferenz der Kommissionspräsidentin wird morgen live auf Europe by Satellite übertragen.

Die EU-Kommissare Thierry Breton und Didier Reynders werden in dieser Woche Leitlinien zur Nutzung von Apps bei der Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie herausgeben, darunter auch zu den Auswirkungen auf den Datenschutz. Die Kommission hatte in der vergangenen Woche Schritte und Maßnahmen zur Entwicklung eines gemeinsamen EU-Konzepts für die Nutzung von Mobil-Apps und Daten von mobilen Geräten bei der Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie empfohlen. Digitale Instrumente, die den EU-Vorschriften entsprechen und gut koordiniert sind, können eine wichtige Rolle bei der schrittweisen Aufhebung der Eindämmungsmaßnahmen spielen.

 

 

Weitere Informationen:

Website zur Reaktion der EU auf die Coronavirus-Pandemie

Pressemeldung vom 8. April zu Tracing Apps

Pressekontakt: Reinhard Hönighaus(link sends e-mail), Tel.: +49 (30) 2280-2300, Katrin Abele(link sends e-mail), Tel.: +49 (30) 2280-2140 Nikola John(link sends e-mail), Tel.: +49 (30) 2280-2410

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail(link sends e-mail) oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.