Europa-Informationszentrum für die Region zwischen Elbe, Weser und Aller beim Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg

Die EU unterstützt Albanien beim Wiederaufbau von Schulen und Kulturstätten nach Erdbeben

(17.07.2020) Die Europäische Kommission hat heute ein Paket von 100 Mio. Euro zur Unterstützung des Wiederaufbaus in Albanien nach dem verheerenden Erdbeben im November 2019 verabschiedet.

Die Mittel, mit denen Bildungseinrichtungen und Kulturstätten wieder aufgebaut werden, sind Teil der Gesamtzusage der Europäischen Kommission in Höhe von 115 Mio. Euro, die sie auf der Internationalen Geberkonferenz „Gemeinsam für Albanien" im Februar diesen Jahres gegeben hatte. Dort wurden insgesamt Mittel in Höhe von 1,15 Mrd. Euro zugesagt.

Der EU-Kommissar für Nachbarschaft und Erweiterung, Olivér Várhelyi, erklärte: „Mit diesem Finanzpaket kommt die Europäische Union ihrer Verpflichtung nach, Albanien bei den Wiederaufbaubemühungen nach dem Erdbeben zu unterstützen, so wie wir das Land auch bei der Bewältigung der Folgen der COVID-19-Krise unterstützen. Wir stehen den Menschen in Albanien zur Seite und werden Albanien und seine europäische Zukunft weiter unterstützen.“

Das neu verabschiedete Programm wird sich auf den Wiederaufbau von Bildungseinrichtungen konzentrieren, damit Kinder und Jugendliche unter besseren Bedingungen in die Schule zurückkehren können. Es wird auf den Arbeiten aufbauen, die bereits im Rahmen des bestehenden, von der Europäischen Kommission mit 15 Mio. Euro finanzierten Wiederaufbauprogramms eingeleitet wurden. Das neue Programm wird zudem die Sanierung beschädigter Stätten des Kulturerbes, einschließlich Denkmäler, Museen, Bibliotheken und archäologischer Stätten finanzieren.

Der gesamte Bau wird nach dem Prinzip „Build Back Better" erfolgen, d.h. es werden nachhaltige Baunormen angewandt und stärkere, sicherere und katastrophenresistentere Infrastrukturen und Systeme wiederaufgebaut. Der Wiederaufbau wird gleichzeitig zu einer Verbesserung der Energieeffizienz führen.

 

Weitere Informationen:

Die vollständige Pressemitteilung

Die internationale Geberkonferenz „Gemeinsam für Albanien"

Factsheet: Albanien auf dem Weg in die EU

Pressekontakt: Laura Bethke(link sends e-mail), Tel.: +49 (30) 2280- 2200

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail(link sends e-mail) der telefonisch unter (030) 2280 2900.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.