Europa-Informationszentrum für die Region zwischen Elbe, Weser und Aller beim Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg

EU-Kommissar Wojciechowski diskutiert mit Agrarministern in Koblenz über Lehren aus der Coronakrise und Kennzeichnung von Lebensmitteln

(01.09.2020) Die Europäische Kommission wird im Rahmen ihrer Strategie „Vom Hof auf den Tisch“ die bessere Kennzeichnung von Lebensmitteln prüfen und voranbringen.

Das hat EU- Landwirtschaftskommissar Janusz Wojciechowski beim informellen Treffen der EU-Agrarminister in Koblenz bekräftigt. In einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Bundesagrarministerin Julia Klöckner sprach Wojciechowski heute  zudem über die Lehren aus der COVID-19-Pandemie für den Agrarsektor.

„Ich werde in der Kommission einen Notfallplan zur Gewährleistung der Nahrungsmittelversorgung und Ernährungssicherheit in der EU in Krisenzeiten voranbringen,“ so Wojciechowski. Die Kommission werde auch einen Rechtsrahmen für nachhaltige und widerstandsfähige EU-Nahrungsmittelsysteme vorschlagen.

Eine bessere Kennzeichnung von Lebensmitteln, ein zentrales Thema der Diskussionen heute in Koblenz, ist auch ein Teil der Strategie „Vom Hof auf den Tisch“ , die die Kommission im Mai dieses Jahres vorgelegt hat.

In Sachen Herkunftskennzeichnung prüft die Kommission die Ausweitung der Kennzeichnungspflicht auf weitere Lebensmittel. Bisher muss in der EU unter anderem auf frischem Fleisch, Obst und Gemüse die Herkunft angegeben werden. Wojciechowski kündigte an, dass die Kommission vor Jahresende in einem ersten Schritt eine Folgenabschätzung veröffentlichen und um öffentliches Feedback bitten werde.

Wojciechowski unterstrich zudem, dass die Kommission die Diskussionen um die Tierwohlkennzeichnung, zu Tiertransporten und Schlachtungsbedingungen begrüße. Derzeit läuft bereits eine Evaluierung der geltenden Tierschutzregeln , um mögliche Lücken zu schließen. Der Kommissar betonte aber auch, dass bereits geltende Regeln umgesetzt und ihre Einhaltung kontrolliert werden müsse. Hier seien die EU-Mitgliedstaaten in der Verantwortung.

In der Strategie „Vom Hof auf den Tisch“ schlägt die Kommission auch eine obligatorische Nährwertkennzeichnung auf der Vorderseite der Verpackung einzuführen. Offen ist hier jedoch die spezifische Ausgestaltung.

 

Weitere Informationen:

Mitschnitt der Pressekonferenz von EU-Kommissar Wojciechowski und Bundesministerin Klöckner 

Website zur Strategie „Vom Hof auf den Tisch“

Pressekontakt: Claudia Guske (link sends e-mail), +49 (30) 2280-2190

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail(link sends e-mail) oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.