Europa-Informationszentrum für die Region zwischen Elbe, Weser und Aller beim Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg

Neuanfang in der Migrationspolitik: Vizepräsident Schinas zu Besuch bei Innenminister Seehofer

(28.09.2020) Kommissionsvizepräsident Margaritis Schinas trifft heute in Berlin mit Bundesinnenminister Horst Seehofer zusammen.

Inhalt der Gespräche werden die Vorschläge zur künftigen EU-Migrations-und Asylpolitik sein, die die Kommission letzte Woche vorgestellt hat. EU-Innenkommissarin Ylva Johansson wird per Videokonferenz an dem Treffen teilnehmen. Im Anschluss findet um 16:30 Uhr eine gemeinsame Pressekonferenz statt, die live auf EbS übertragen  wird.

 
 

Mit dem neuen Migrations- und Asylpaket hat die Kommission letzten Mittwoch gemeinsame europäische Lösungen für eine europäische Herausforderung vorgelegt. Die EU muss von Ad-hoc-Lösungen abrücken und ein berechenbares und zuverlässiges Migrationsmanagementsystem einrichten. Dazu gehört die Prüfung von Möglichkeiten zur Verbesserung der Zusammenarbeit mit den Herkunfts- und Transitländern, zur Gewährleistung wirksamer Verfahren, zur erfolgreichen Integration von Geflüchteten und zur Rückführung von Personen ohne Aufenthaltsberechtigung.

Die Pressekonferenz im Anschluss an das heutige Gespräch wird ab 16:30 Uhr live auf EbS  sowie auf dem Twitter-Kanal(link sends e-mail) des Bundesinnenministeriums übertragen.

 

Weitere Informationen:

Neuanfang in der Migrationspolitik: Kommission legt Asyl- und Migrationspaket vor

Pressekontakt: Katrin Abele(link sends e-mail), Tel.: +49 (30) 2280-2140

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail(link sends e-mail) oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.