Europa-Informationszentrum für die Region zwischen Elbe, Weser und Aller beim Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg

EU-Staaten testen ihre Zusammenarbeit im Falle von Cyber-Angriffen

(29.09.2020) Die EU-Mitgliedstaaten, die EU-Agentur für Computer- und Netzsicherheit (ENISA) und die Europäische Kommission haben heute ihre Kooperation und Widerstandsfähigkeit im Falle einer Cyber-Sicherheitskrise zu testen und zu bewerten.

Die Übung, die von den Niederlanden mit Unterstützung der ENISA organisiert wird, ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einer koordinierten Reaktion zwischen den Cybersicherheitsbehörden der Mitgliedstaaten. Zudem wurde heute das Cyber Crisis Liaison Organisation Network (CyCLONe) ins Leben gerufen, das die Zusammenarbeit bei Cyberzwischenfällen erleichtern soll.

Thierry Breton, Kommissar für den Binnenmarkt, sagte dazu: „Das neue Cyber Crisis Liaison Organisation Network zeigt einmal mehr eine ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedstaaten und den EU-Institutionen bei für die Cybersicherheit unserer Netze und für kritische Systeme. Cybersicherheit ist eine geteilte Verantwortung, und wir sollten bei der Ausarbeitung und Umsetzung von Plänen für die schnelle Reaktion auf Notfälle, beispielsweise im Falle eines groß angelegten Cyberzwischenfalls oder einer Cyberkrise, kollektiv zusammenarbeiten.“

Das CyCLONe -Netzwerk soll für einen effizienteren Informationsfluss zwischen den verschiedenen Cybersicherheitsstrukturen in den Mitgliedstaaten sorgen und helfen nationale Reaktionsstrategien und Folgenabschätzungen besser zu koordinieren. Es folgt auf die Empfehlung der Kommission für eine koordinierte Reaktion  auf groß angelegte Zwischenfälle und Krisen im Bereich der Cybersicherheit (Blueprint), die 2017 angenommen wurde.

 

Weitere Informationen:

Fragen und Antworten zur Cybersicherheitsstrategie

Broschüre zur Cybersicherheitsstrategie 

Daily News vom 29.09.2020 

Pressekontakt: Nikola John(link sends e-mail), Tel.: +49 (30) 2280- 2410

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail(link sends e-mail) der telefonisch unter (030) 2280 2900.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.