Europa-Informationszentrum für die Region zwischen Elbe, Weser und Aller beim Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg

EU fördert bahnbrechende Technologien: viele erfolgreiche Projekte aus Deutschland

(29.10.2020) 58 bahnbrechende Technologien werden mit 191 Mio. Euro aus dem EU-Forschungs- und Innovationsprogramms Horizont 2020 gefördert.

Viele erfolgreiche Projekte kommen aus Deutschland, darunter eine große Zahl von deutschen Hochschulen und Universitäten von Hamburg über Chemnitz bis Konstanz. Das gab der Europäische Innovationsrat (EIC) heute bekannt. Es handelt sich dabei um die letzte Auswahlrunde im Rahmen des so genannten „Pathfinder Open“-Pilotprojekts, bei dem Zuschüsse für interdisziplinäre Forschung und Innovation in radikal neue Zukunftstechnologien gewährt werden.

EU-Forschungskommissarin Mariya Gabriel sagte: „Die Vielzahl der radikal neuen Ideen, die für den EIC Pathfinder eingegangen sind, zeigt die unglaublichen Innovationen, die eine Unterstützung der EU erfordern. Investitionen in Forschung und Innovation bedeuten, dass wir viel mehr dieser noch zu entdeckenden Technologien unterstützen und visionäre Forscher und Unternehmer fördern können, um Europa wettbewerbsfähiger zu machen und sicherzustellen, dass Europa die nächste Innovationswelle anführt.“

Die meisten erfolgreichen Projekte kommen aus Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich und der Schweiz, wobei 30 Prozent von Forscherinnen geleitet und 26 Prozent als „grüne Technologien“ eingestuft werden, die die Ziele des europäischen Green Deal unterstützen sollen. Zu den in dieser Runde geförderten Ideen gehören ein radikal neues Konzept zur Umwandlung minderwertiger Abwärme in Elektrizität sowie essbare Roboter. Solche Roboter könnten beispielsweise Medikamente im Körper zu einer bestimmten Stelle bringen oder für Magen-Darm-Untersuchungen eingesetzt werden.

Es ist die bisher größte Summe, die für diese Art von Förderung vergeben wird. Insgesamt gab es 902 Bewerbungen. Neben dem finanziellen Zuschuss erhalten ausgewählte Projekte Zugang zu Unterstützungs- und Coaching-Dienstleistungen.

Nach dem Erfolg der EIC-Pilotphase (2018-20) wird das vollwertige EIC voraussichtlich Anfang nächsten Jahres im Rahmen von Horizon Europe, dem neuen Forschungs- und Innovationsprogramm der EU, mit mehr Budget gestartet.

 

Weitere Informationen:

Pressemitteilung

Ergebnisse des Aufrufs 

EIC

EIC Pathfinder pilot (FET-Open) future calls

EIC Pathfinder pilot (FET-Open) homepage

Pressekontakt: Gabriele Imhoff(link sends e-mail), Tel.: +49 (30) 2280-2820

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail(link is external) oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.