Europa-Informationszentrum für die Region zwischen Elbe, Weser und Aller beim Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg

Elf Klima- und Umweltprojekte in Deutschland werden über das EU-Programm LIFE gefördert

(16.11.2020) Die Europäische Kommission hat heute Investitionen von mehr als 280 Mio. Euro für über 120 neue Projekte des LIFE-Programms genehmigt.

In Deutschland werden elf Projekte gefördert. Dabei geht es unter anderem um Strom aus industrieller Abwärme, eine Logistikplattform für mehr Schienenverkehr, den Schutz von Wiesenvögeln und einen Ansatz, um Weinberge widerstandsfähiger gegen den Klimawandel zu machen.

Alle geförderten Projekte werden dazu beitragen, die Ziele des europäischen Grünen Deals zu erreichen, in dem unter anderem die EU-Biodiversitätsstrategie, der Aktionsplan für die Kreislaufwirtschaft, der grüne Wiederaufbau nach der Coronavirus-Pandemie und die Verwirklichung des Ziels, Europa bis 2050 zu einem klimaneutralen Kontinent zu machen, unterstützt werden.

Viele der neuen Projekte sind grenzübergreifende Projekte, an denen mehrere Mitgliedstaaten beteiligt sind. Die EU-Mittel werden Investitionen in Höhe von insgesamt fast 590 Mio. Euro mobilisieren, um die ehrgeizigen Ziele dieser Projekte in den Bereichen Umwelt-, Natur- und Klimaschutz zu erreichen. Gegenüber dem im Vorjahr bereitgestellten Betrag entspricht dies einem Anstieg um 37 Prozent.

Frans Timmermans, Exekutiv-Vizepräsident für den europäischen Grünen Deal, sagte: „Der europäische Grüne Deal ist unser Fahrplan für ein grünes, inklusives und widerstandsfähiges Europa. LIFE-Projekte spiegeln diese Werte wider, da sie die Mitgliedstaaten in ihren Bemühungen um den Schutz unserer Umwelt, die Wiederherstellung der Natur und die Förderung der biologischen Vielfalt zusammenbringen. Ich freue mich sehr auf die Ergebnisse dieser neuen Projekte.“

Virginijus Sinkevičius, Kommissar für Umwelt, Meere und Fischerei, fügte hinzu: „LIFE-Projekte können vor Ort wirklich etwas bewirken. Sie bieten Lösungen für einige der größten Herausforderungen unserer Zeit wie Klimawandel, Naturverlust und nicht nachhaltige Ressourcennutzung. Finden diese Projekte zügig und in großem Maßstabe in der gesamten EU Nachahmung, können sie die EU bei der Verwirklichung der ehrgeizigen Ziele ihres Grünen Deals unterstützen und dazu beitragen, ein grüneres und wiederstandfähigeres Europa für uns alle, aber auch für künftige Generationen aufzubauen.“

Rund 220 Mio. Euro werden für verschiedenste Projekte in den Bereichen Umwelt und Ressourceneffizienz, Natur und Biodiversität sowie Verwaltungspraxis und Information im Umweltbereich und mehr als 60 Mio. Euro für die Unterstützung von Projekten in den Bereichen Eindämmung des Klimawandels, Anpassung an den Klimawandel und Verwaltungspraxis und Information im Klimabereich bereitgestellt.

Dazu gehören umfangreiche Investitionen zum Schutz und zur Verbesserung der biologischen Vielfalt in Europa. Projekte wie die Wiederherstellung von Torfgebieten, die einzigartige Ökosysteme mit vielen hochangepassten, seltenen und bedrohten Arten sind, werden zur Umsetzung der EU-Biodiversitätsstrategie beitragen. Torfmoore sind zudem wichtige CO2-Senken und können Europas Bemühungen um Klimaneutralität bis 2050 vorantreiben.

Des Weiteren unterstützen die LIFE-Projekte die Senkung des Energieverbrauchs in neuen Gebäuden, was im Einklang mit der kürzlich auf den Weg gebrachten EU-Strategie für eine Renovierungswelle steht. Die Mittel fließen in die Entwicklung universeller und erschwinglicher Lösungen mit geringem CO2-Ausstoß, durch die der Energieverbrauch in allen neuen Gebäuden um bis zu 40 Prozent gesenkt werden könnte.

Die Mittel werden auch für Projekte bereitgestellt, die Lebensmittelverschwendung verhindern und zu einer besseren Abfallbewirtschaftung im Einklang mit dem neuen EU-Aktionsplan für die Kreislaufwirtschaft führen.

Außerdem werden Finanzmittel für zahlreiche Projekte bereitgestellt, die energieintensive Industrien dabei unterstützen werden, die Treibhausgasemissionen im Einklang mit dem ehrgeizigen Klimazielplan der Kommission und unserem Ziel der Klimaneutralität zu senken.

Die Zahlen kurzgefasst:

  • 34 LIFE-Projekte im Bereich Natur und Biodiversität werden die Umsetzung der Vogelschutz- und der Habitat-Richtlinie der EU  und der EU-Biodiversitätsstrategie bis 2030 unterstützen. Sie umfassen ein Gesamtbudget von 9,1 Mio. Euro, wovon die EU 5,2 Mio. Euro zur Verfügung stellt.
  • 47 LIFE-Projekte für Umwelt und Ressourceneffizienz werden 208 Mio. Euro mobilisieren, wovon die EU 76 Mio. Euro beisteuern wird. Diese Projekte betreffen Maßnahmen in den fünf Themenbereichen Luft, Umwelt und Gesundheit, Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft, Abfall sowie Wasser.
  • 8 LIFE-Projekte im Bereich Verwaltungspraxis und Information im Umweltbereich mit einer Mittelausstattung von fast 17 Mio. Euro und einem EU-Beitrag von etwas über 9 Mio. Euro werden die Öffentlichkeit für Umweltfragen sensibilisieren und Behörden dabei unterstützen, die Einhaltung des EU-Umweltrechts zu fördern, zu überwachen und durchzusetzen.
  • 16 LIFE-Projekte zur Eindämmung des Klimawandels mit einem Gesamtbudget von rund 86 Mio. Euro werden mit knapp 32 Mio. Euro von der EU unterstützt.
  • 15 LIFE-Projekte zur Anpassung an den Klimawandel werden 50 Mio. Euro mobilisieren, wovon 26 Mio. Euro aus EU-Mitteln stammen.
  • 3 LIFE-Projekte im Bereich Verwaltungspraxis und Information im Klimabereich werden mit einem Gesamtbudget von 7 Mio. Euro, von denen die EU knapp 4 Mio. Euro beisteuert, die Verwaltungspraxis verbessern und das Bewusstsein für den Klimawandel schärfen.

Hintergrund

Die Projekte wurden aus über 1250 Anträgen ausgewählt, die im Rahmen der im April 2019 veröffentlichten Ausschreibung im Rahmen von LIFE 2019 eingereicht wurden. Das Programm LIFE  ist das Finanzierungsinstrument der EU für Umwelt und Klimapolitik. Es wird seit 1992 durchgeführt und diente zur Kofinanzierung von mehr als 5500 Projekten in der gesamten EU und in Drittländern. Es sind jederzeit rund 1100 Projekte im Gange. Die Mittelausstattung für den Zeitraum 2014–2020 beträgt 3,4 Mrd. Euro zu jeweiligen Preisen. Für den nächsten langfristigen EU-Haushalt 2021-2027 schlägt die Kommission vor, die Mittel für LIFE um fast 60 Prozent aufzustocken.

 

 

Weitere Informationen:

Kurzbeschreibungen von Projekten aus der Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen von LIFE 2019 

Projekte in Deutschland 

LIFE-Programm

Pressekontakt: Claudia Guske(link sends e-mail), +49 (30) 2280-2190

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail(link sends e-mail) oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.